Wahl zum Direktkandidaten

Kim Stattaus nach der Wahl mit Vertreter*innen der nominierenden Kreisverbände auf einem Bauernhof in Weesow
Kim Stattaus (ganz rechts). Weitere Personen (v.ln.r.: Sarah Polzer-Storek, Sprecherin KV Barnim; Jan Sommer, Listenkandidat B90/Grüne, Listenplatz 4; Anton Wulke, Sprecher KV MOL; Katharina Schreyer, Sprecherin RV Niederbarnim; Louisa Wiethold, Sprecherin KV MOL)

Bei kühlen Temperaturen trafen sich am Abend des 30. April zwanzig Bündnisgrüne aus dem Wahlkreis 59 in Weesow zu einer Aufstellungsversammlung im Freien und mit dem nötigen Abstand.

Einstimmig gewählt als grüner Direktkandidat für den Wahlkreis Märkisch-Oderland/Barnim II wurde der Bernauer Stadtverordnete Kim Stattaus (43). Kim Stattaus ist Wirtschaftsingenieur und alleinerziehender Vater eines Sohnes. Neben dem Fraktionsvorsitz in Bernau vertritt er Bündnis 90/Die Grünen auch im Kreistag Barnim und leitet dort den Ausschuss für Haushalt und Finanzen.

Als seine wichtigsten politischen Ziele für den Bundestag bezeichnete Kim Stattaus eine größere Transparenz bei Politikberatung und Lobbyismus, deutliche Veränderungen bei der Ausrichtung von Subventionen, ein Recht auf Reparierbarkeit für alle Produkte in Verbindung mit dem Verbot der geplanten Obsoleszenz, d.h. der vorsätzlichen Begrenzung ihrer Lebensdauer.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.